FiFi 2008: Webserver

Beim FiFi-Webserver handelt es sich um ein Projekt des bekannten µC-Entwicklers Ulrich Radig aus Kreuztal. Ulrich erklärte sich auf Anfrage der Veranstalter spontan bereit, eine SMD-Variante seines Ethernet-Experimentierboards ETH_M32_EX zu erstellen. Im Rahmen dieser Änderungen fügt er auch einen SD-Kartenschacht in die Schaltung ein. Die Maße der Platine wurde so gewählt, dass diese aufrecht in ein Hutschienengehäuse passt. Somit bleibt viel Platz für eigene Erweiterungen wie z.B. Relais oder Sensoren.

Weiterlesen: FiFi 2008: Webserver

FiFi 2007: LC-Display

Für den Fichtenfieldday 2007 entwickelte Rolf DF9DQ eine Erweiterung für das UKW-Radio. Bis auf die Taster und die serielle Buchse sind alle Bauteile SMD. Für die weniger erfahrenen Löter wurden der Mikrocontroller sowie das Display von der FiFi-Lötcrew bestückt. Das FiFi-LCD basiert auf einer Arbeit von Klaus Sonnenkemper DL1YEJ. Klaus hat 2006 einen Mikrocontroller zum Anschluss an das FiFi-Radio entwickelt, welcher auf einem Dotmatrix-Display Stationsnamen und Radiotext darstellen kann.

Weiterlesen: FiFi 2007: LC-Display

Dot-Matrix Display

Von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stammt der folgende Vorschlag das FiFi-Radio mit einem 4x20-Zeichen-Display zur Anzeige von RDS und Radiotext zu erweitern.

Bereits aufgebaute Radios können ohne Umlötarbeiten umgerüstet werden und auch weiterhin wie vorher betrieben werden. Die Verbindung mit der Controllersteuerung erfolgt über ein 14-poliges Flachbandkabel, das auf den PIC-Sockel des FiFi-Radios gesteckt wird. Nur der PIC muss aus dem Sockel entfernt werden. Dadurch entfällt allerdings die Möglichkeit, das Radio vom PC aus zu steuern.

Weiterlesen: Dot-Matrix Display

Termine

Fr, 06. Okt. @ 18:00 - 21:00
OV-Abend (Clubheim AREA 17)

Suche