wiki:Frequenzabgleich

Version 4 (modified by df3dcb, 6 years ago) (diff)

Anker umbenannt

Frequenzabgleich

Abgleich des si570

Im FiFi-SDR arbeitet ein Si570-VCO, dessen Ausgangsfrequenz aus einem internen Referenz-Oszillator abgeleitet wird. Jedes Exemplar des Si570 weicht dabei leicht von der nominellen Referenz von 114.285 MHz ab, was sich in einem je nach Empfangsband unterschiedlichen Frequenzfehler äußert. Liegt die tatsächliche Referenzfrequenz z.B. bei 114.3 MHz (ein Fehler von +131ppm), dann erscheint ein Signal im 40-m-Band um 1 kHz zu tief, auf 15m schon 3 kHz zu tief.

Alle Si570 werden ab Werk auf eine vorgebene Ausgangsfrequenz voreingestellt. Kennt man diese Ausgangsfrequenz, läßt sich zusammen mit den von Silabs verwendeten Einstellwerten die im Werk gemessene Referenzfrequenz ausrechnen. Dieses Prinzip verwenden CFGSR und rockprog um die Referenzfrequenz sehr einfach zu korrigieren.

Hinweise: Für die Verwendung mit CFGSR muß die Firmware des FiFi-SDR unbedingt auf den neuesten Stand gebracht werden! Siehe dazu diese Anleitung. Es ist außerdem dringend angeraten, daß man den Abgleich nicht bei aktiver Onboard-Soundkarte des FiFi-SDR durchführt, da diese dadurch meist aus dem Tritt gerät und möglicherweise nur durch Aus- und Wiedereinschalten beruhigt werden kann.

  1. Start-Frequenz des Si570 ermitteln
    Gesucht wird die Ausgangsfrequenz des Si570 nach dem Einschalten. Man muß dazu wissen welcher Typ Si570 benutzt wird, erkannbar anhand einer Typnummer aus der Gravur des Bausteins. Im folgenden Bild ist die gesuchte Zahlenfolge eingerahmt. Aus einer Tabelle ermittelt man dann die Startfrequenz dieses Bausteins.

Si570 auf FiFi-SDR

Bekannte Si570-Varianten

Error: Macro Image(si570.jpg) failed
Attachment 'wiki:Frequenzabgleich: si570.jpg' does not exist.

Aufdruck

Start-Frequenz [MHz]

000209

14.1

000589

30

  1. Abgleich mit CFGSR
    In CFGSR (Version 2.3) geht man auf das Calibrate-Menü. Dort wird unten die derzeit eingestellte Referenzfrequenz angezeigt. Ohne vorherigen Abgleich (oder nach Drücken des Reset-Knopfs links daneben) werden dort die 114.285 MHz stehen. Für einen Abgleich trägt man nun im Eingabefeld Factory startup frequency die zuvor ermittelte Start-Frequenz ein. Im unten gezeigten Beispiel sind das 30 MHz (das ist der Wert für die von Box73 verbauten Si570). Anschließend klickt man auf Calibrate und wenn man sich bei der Start-Frequenz nicht vertan hat, wird der erfolgreiche Abgleich durch Anzeige der korrigierten Referenzfrequenz bestätigt.

CFGSR-Screenshot. Bild von DF9DQ, bei Seitenerstellung neu hochgeladen.


Entfernen eines Frequenzversatzes von 12 kHz ==#12khz

Ein konstanter 12-kHz-Versatz kann in Abhängigkeit von der verwendeten SDR-Software auftreten. Manche Programme, wie z.B. HDSDR, rechnen diesen Versatz automatisch heraus.

Grundsätzlich lässt sich das FiFi-SDR auf einen beliebigen Frequenzversatz einstellen. Der sicherste Weg, einen vorhanden Offset zu löschen, ist die Verwendung unseres Tools Rockprog. Das Programm kann man hier herunterladen.

Man ruft an der Eingabeaufforderung folgenden Befehl auf:

rockprog0.exe --offset -w --subtract=0

Falls für andere Programme nötig, kann man den Offset mit

rockprog0.exe -w --offset --subtract=0.012 

wieder hinzufügen.

Attachments (3)

Download all attachments as: .zip