Backups des Wetterstationsrechners

unsere Projekte am GymSL: lesbar für alle

Moderatoren: DC1DMR, DL1DOW, DF3DCB

Backups des Wetterstationsrechners

Beitragvon DC1DMR » Freitag 22. Juni 2007, 14:12

Natürlich müssen regelmäßig Backups des Wetterstationsrechners durchgeführt werden. Zum einen weil wir sonst im Falle eines Plattenausfalls alles neu konfigurieren müssen und zum anderen weil die gesammelten Wetterdaten alle verloren gehen würden.

Ich habe mich ein bisschen umgeschaut und mir erscheint das Kommandozeilen-Tool "backup-manager" recht gut für unsere Zwecke geeignet zu sein. Einen guten Überblick über die Features findet man in der Doku: http://www.backup-manager.org/documentation/user-guide-devel/ch-configuration.html

Es kann unter anderem inkrementelle Backups anfertigen, MySQL-Dumps ausführen und die Backupdaten auf mehreren Speichermedien ablegen. Dabei ist so ziemlich alles von einer lokalen Platte über FTP bis zu einer eingelegten DVD-RW möglich.
Benutzeravatar
DC1DMR
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 143
Registriert: Freitag 1. September 2006, 11:05
Wohnort: Aachen / Würdinghausen

Beitragvon DL1DMC » Sonntag 8. Juli 2007, 11:00

Wäre es nicht besser, auch ab und an eine Parttionssicherung zur Hand zu haben? Im Falle eines Falles würde das Neuinstallieren des OS entfallen und die Ausfallzeit verkürzt. Aktuelle Partition-Backup-Programme komprimieren auch, so dass auf dem Medium, welches das Backup enthält, nicht der komplette Speicherplatz der Partition "verschwendet" würde.

Auf den 3 DVD´s der Debian V4.0 Distribution wird sich solch eine Anwendung bestimmt finden.
DL1DMC
Old Man
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 18:14
Wohnort: Lennestadt-Altenhundem


Zurück zu Elektronik-AG und Wetterstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron