Projektwoche. Was tun?

unsere Projekte am GymSL: lesbar für alle

Moderatoren: DC1DMR, DL1DOW, DF3DCB

Projektwoche. Was tun?

Beitragvon DF3DCB » Sonntag 2. Dezember 2007, 09:08

Und wieder Post aus Olpe:

Hallo Kai-Uwe,

ich muss mich zur Vermeidung von Missverständnissen wegen der ProWo noch einmal melden.

Die Projekte können natürlich 1, 2- oder mehrtägig durchgeführt werden.
Es soll nicht der Eindruck entstehen, dass über die ganze Woche hinweg der Beitrag laufen muss.

Man könnte auch Projekte anbieten, wo die Schüler (5-10 Teilnehmer) Ehemalige an ihrem Berufsort aufsuchen.

Am kommenden Donnerstag (6.12.) ist die nächste Sitzung der Planungsgruppe. Natürlich sind die Teilnehmer gespannt, was die bisherige Frageaktion gebracht hat.

Einen herzlichen Gruß

Wolfgang


Ich würde so gern etwas antworten. Aber was?

Gruß
Kai-Uwe
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen

Antwort gesendet

Beitragvon DF3DCB » Montag 3. Dezember 2007, 21:22

Hallo,

um diesen Monolog zu beenden: Ich habe Wolfgang Horn nun positiven Bescheid gegeben. Es ging ihm wohl letztlich vor allem darum, bis Donnerstag eine Aussage zu haben, ob wir überhaupt (zumindest für eine gewisse Zeit) mit dabei sein werden.

Ich habe zugesagt, dass wir an mindestens zwei Tagen Programm machen werden, aber bestrebt sind, dass es mehr als zwei Tage werden. Und dass Inhalt Themen aus dem Bereich "Amateurfunk und Elektronik" sein werden. Als Beispiele habe ich genannt:

- Elektronikbasteln
- Peilwettbewerb
- Microcontroller-Einsteigerseminar
- Wetterstation (Auswertung von Rohdaten)
- Weltweiter Funkbetrieb mit Ausbildungsrufzeichen
- Experimente mit Antennen und Wellenausbreitung

Außerdem war ich so frei, darauf hinzuweisen, dass wir aus Eigeninteresse gern (auch) etwas für einen etwas anspruchsvolleren TeilnehmerInnen-Kreis anbieten würden, also für Leute, bei denen unsere Bemühungen auf aufrichtiges Interesse und vorhandenes Grundverständnis stoßen. Inwieweit das durchführbar ist, wird man sehen.

73 de Kai-Uwe, DF3DCB
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen

Nachtrag

Beitragvon DF3DCB » Montag 3. Dezember 2007, 21:28

Hallo Kai-Uwe,

das sind klare und wunderbare Aussagen. Ich werde es so weiter geben.

Deinen Wünschen und Vorstellungen kann ich nur zustimmen. Wir kriegen das hin, wir können in aller Ruhe alles vorbereiten. Ich werde mit unseren jungen, engagierten Physikern reden.

Besten Dank noch einmal für deine guten Ideen und Vorschläge.

Bis bald und alles Gute

Wolfgang
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen


Zurück zu Elektronik-AG und Wetterstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron