Reparaturversuch

unsere Projekte am GymSL: lesbar für alle

Moderatoren: DC1DMR, DL1DOW, DF3DCB

Reparaturversuch

Beitragvon DF3DCB » Donnerstag 24. März 2011, 18:50

Hallo,

der Termin wurde jetzt vom Schulleiter bestätigt: Der Reparaturversuch der Wetterstation findet statt übermorgen, Samstag den 26.03.2011 ab 10 Uhr. Wir bekommen eine Leiter und das Oberlicht vor den Chemieräumen wird geöffnet. Wenn das Wetter zu schlecht ist, muss die Aktion verschoben werden.

Gruß
Kai-Uwe
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DF3DCB » Sonntag 27. März 2011, 10:02

Hallo,

die Station wurde gestern abgebaut. Die Batteriespannung war auf 0,7 Volt abgesunken. Weitere Internetrecherche durch DG2DBT ergab einen möglicherweise defekten Goldcap, welcher die Solarenergie sammeln soll.

Tobias und ich haben das heute morgen überprüft. Es ist in der Tat unser Goldcap ebenfalls im Eimer, siehe Bild. Ob das die Ursache für die Ausfälle ist, muss sich nach Ersatzbeschaffung beweisen.

Gruß
Kai-Uwe
Dateianhänge
defekter_goldcap.jpg
(81.03 KiB) 228-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DG2DBT » Freitag 17. Juni 2011, 14:31

Hallo,

nachdem die Wetterstation nun mit dem neuen GoldCap seit einiger Zeit wieder draussen montiert ist läuft sie ohne Ausfall.

Allerdings treten in den Meßwerten immer Sprünge auf (Temperatur, Luftfeuchte, Luftdruck) die uns schon seit sehr langer Zeit begleiten.
Diese kommen nun allerdings recht oft vor. Ein möglicher Grund ist eine hohe Luftfeuchtigkeit. Irgendwie kommt die Station selbst damit nicht zurecht.
Kai war während eines solchen Incidents vor Ort und die Konsole zeigte bereits keine Meßwerte an. Somit scheidet eine Fehlerursache der Sammel- und Auswertesoftware aus.

Die Suche über Tante google ist recht mühsam. Berichte konzentrieren sich auf den kombinierten Temperatur & Luftfeuchte-Sensor der Außeneinheit.
Der Luftdruck wird dagegen direkt mit der Konsole ermittelt. Evtl. findet Ihr ja noch weitere Infos.

http://www.wetterfreaks.de/phpBB/viewtopic.php?p=118562
http://www.dslreports.com/forum/r250220 ... ilure-why-

Wir werden wohl nicht drumrum kommen nochmals die Station vom Dach zu nehmen und eine weitere Fehleranalyse durchzuführen.
Die Trockenfeldversuche (bzw. die Versuche mit hoher Luftfeuchte) müßte man gezielt durchführen können um die positive Wirkung einer Reparatur zu testen bevor die Station wieder aufgebaut wird.
Es wäre unschön wenn wir in kurzen Abständen immer wieder auf's Dach müssen.

73,
Tobias (DG2DBT)
Benutzeravatar
DG2DBT
Old Man
 
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 10:28
Wohnort: Finnentrop

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DF3DCB » Samstag 18. Juni 2011, 08:28

Im Moment wird mal wieder vor Raureifbildung gewarnt. Bei 95% rel. Feuchte ist mal wieder der Feuchtesensor ausgestiegen, Temperatur und Luftdruck führen ein Eigenleben. SO kann es jedenfalls nicht bleiben. Entweder wir reparieren, ersetzen oder schalten ab. Damit steht jedenfalls fest, das Ding muss bei nächster Gelegenheit wieder runter. Ich vermute ja, die ganze Sensorik ist damals schon bei dem Unwetter vor 4 Jahren abgesoffen und dann munter vor sich hin korrodiert.

Ich werde dann mal wieder bei der Lehrerschaft einen Termin anfragen... *seufz*

Gruß
Kai-Uwe
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DG2DBT » Samstag 8. Oktober 2011, 08:24

Hallo zusammen,

da der Forum-PC seit einigen Wochen nicht mehr erreichbar ist habe ich ihn am Donnerstag mit nach Hause genommen da er sich abgeschaltet hat und sich nicht mehr einstellen ließ.

Bei Gesprächen im GymSL ergibt sich Folgendes weitere Vorgehen.

1.
Über die Schule bekommen wir einen neuen PC für das Forum.
Über Ausstattung haben wir nicht gesprochen, allerdings kann es zum Jetzigen im Vergleich höchstens besser werden.
Wann dieser bereitsteht müssen wir abwarten.

2.
Da mit hoher Wahrscheinlichkeit ein defekter Sensor der Wetterstation für die falschen Meßwerte (bzw. für die Sprünge in diesen) verantwortlich ist sollen
wir einen bestellen und die Rechnung einreichen. Bis ca. 100 € ist das kein Problem und wird von der Schule übernommen.


Den Forum-PC habe ich zu Hause demontiert.

1.
Der Lüfter des Netzteils ist festgefahren und die Sicherung des Netzteils vollkommen zerstört (schön schwarz und in einzelne Bestandteile zerlegt).
Nach Ersetzen der Sicherung gibt es Überschläge in der Netzteilelektronik, Spannungen werden keine mehr geliefert.

2.
Die Daten der Festplatte (außer die Cronjobs, die ich noch nicht gefunden habe) liegen nun als Backup auf meinen großen PC vor.
Hat die HDD schon vorher ab und an so komische Geräusche von sich gegeben?
Vertrauen erwecken diese Geräusche jedenfalls nicht und es sollte über eine Neuinstallation / Konfiguration nachgedacht werden sobald der neue PC zur Verfügung steht.
Sollte die dann vorhandene HDD uns zu klein erscheinen habe ich ggf. im Fundus noch eine die ich zur Verfügung stellen könnte.

Darüberhinaus bootet mein PC nicht mit dieser HDD aus dem Forum-PC. Es ist aber auch möglich das Faktoren dies verhindern die mir derzeit nicht bekannt sind.
Weiteres möchte ich an meinem System aber nicht ausprobieren / verändern.

3.
Den Zustand der anderen Komponenten kann ich Mangels Testsystem nicht beurteilen.

4.
Einen Sensor habe ich bestellt. Die Kosten betragen 99,95€.
Richtig erklären konnte man sich das Verhalten beim Wetterladen nicht, insbesondere da wir ja auch noch Sprünge beim Luftdruck feststellen.
Dieser wird in der Konsole gemessen und könnte auf einen Defekt der Konsole hinweisen.
Allerdings gehen die Außensensoren gerne mit der Zeit kaputt. Wir sollen mit diesem Austausch beginnen und das Resultat beobachten.
Sollten wir beim jetzigen Sensor dennoch die Ursache (Korrosion, etc.) feststellen können wir den immer noch als Ersatzteil verwahren.


Evtl. hat von Euch Jemand ein Netzteil rumliegen um zu schauen was mit einem funktionsfähigen Netzteil beim Booten passiert? Evtl. lassen sich bei Funktion diese Teile als Ersatzteillager nutzen...

Da der Sensor wohl recht flott da sein wird (ich rechne im Laufe der kommenden Woche) sollten wir uns Gedanken machen wann wir den Austausch vornehmen wollen/können.
Hoffentlich spielt das Wetter in den kommenden Wochen noch entsprechend mit.

Von meiner Seite aus könnte ich am 15. und 29.10. (Samstags), bedingt auch am 16. und 30.10. (Sonntags) mir die Zeit nehmen den Sensor zu tauschen.
Wie sieht es bei Euch an diesen Tagen aus? Planungstechnisch müssen wir (sobald der Sensor da ist) auch noch die Schule involvieren damit wir auf das Dach kommen.

73,
Tobias (DG2DBT)
Benutzeravatar
DG2DBT
Old Man
 
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 10:28
Wohnort: Finnentrop

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DF3DCB » Samstag 8. Oktober 2011, 17:58

Super Arbeit, Tobias.

Ich könnte nach derzeitigem Planungsstand an allen vier genannten Terminen.

Gruß
Kai-Uwe
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DG2DBT » Dienstag 11. Oktober 2011, 23:50

Hallo,

der Sensor ist gestern eingetroffen und wartet nun auf den EInbau.

Ich informiere Patrick hierüber und frage an wann ein Termin zum Tauschen des Sensors möglich ist.

73 & 55
Tobias
Benutzeravatar
DG2DBT
Old Man
 
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 10:28
Wohnort: Finnentrop

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DG2DBT » Mittwoch 12. Oktober 2011, 22:22

Moin,

jetzt wird's ernst - erster möglicher Termin zum Sensortausch ist dieser Samstag (Nachmittag) - sicher auch der Beste in Hinsicht auf das bevorstehende gute Wetter.
Wer steht zum anpacken bereit? Patrick möchte ich schnellstmöglich eine Rückmeldung zur genaueren Terminplanung geben.

73,
Tobias (DG2DBT)

Hallo Patrick,

der Termin ist ok und die Wettervorhersage für das Wochenende sieht sogar
freundliches Wetter vor.

Ich stelle bei uns im Forum die Anfrage wer noch zum anpacken zur Verfügung
stehen würde.

Den Forum-PC können wir wetterunabhängig installieren und in Betrieb nehmen
sobald er bereitsteht.

Gruß,
Tobias

> Hallo!
> Für mich sind alle genannten Termine möglich, am 15. allerdings evtl. nur
> nachmittags. Ein neuer Rechner ist allerdings noch nicht vorhanden.
> Aufgrund der bevorstehenden ungemütlichen Jahreszeit sollten wir den
> Sensor dennoch so schnell wie möglich tauschen.
>
> Herzliche Grüße
> Patrick
Benutzeravatar
DG2DBT
Old Man
 
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 10:28
Wohnort: Finnentrop

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DF3DCB » Donnerstag 13. Oktober 2011, 17:16

Samstach 14 Uhr?

KU
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DG2DBT » Donnerstag 13. Oktober 2011, 18:15

ok, ich frag bei Patrick den Termin an...

Gruß,
Tobias
Benutzeravatar
DG2DBT
Old Man
 
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 10:28
Wohnort: Finnentrop

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DG2DBT » Samstag 15. Oktober 2011, 15:22

Hallo,

Kai-Uwe und ich haben den Austausch vorhin erfolgreich durchgeführt.
Bis jetzt sehen die Werte gut aus. Hoffentlich beibt das so.

73,
Tobias (DG2DBT)
Benutzeravatar
DG2DBT
Old Man
 
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 10:28
Wohnort: Finnentrop

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DG2DBT » Samstag 15. Oktober 2011, 16:31

Hallo,

den Sensorschutz habe ich zerlegt und die Fehlerursache im Bild festgehalten.

73,
Tobias (DG2DBT)
Dateianhänge
sensor_einzelteile.jpg
(80.41 KiB) 100-mal heruntergeladen
sensor_defekt.jpg
(96.45 KiB) 100-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
DG2DBT
Old Man
 
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 10:28
Wohnort: Finnentrop

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DC1DMR » Samstag 15. Oktober 2011, 20:49

Sieht ja ziemlich übel aus das Teil... :|
Vielleicht lässt es sich ja durch säubern mit Wasser und nachlöten aller Lötstellen wieder einigermaßen ordentlich erscheinen lassen. Ob es dann wieder funktioniert, ist natürlich eine andere Frage... Aber falls wir mal wieder ähnliche Ausfälle haben sollten, könnte man zumindest schnell tauschen und ausprobieren ob es etwas bringt.

73,
Matti
Benutzeravatar
DC1DMR
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 143
Registriert: Freitag 1. September 2006, 11:05
Wohnort: Aachen / Würdinghausen

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DF3DCB » Montag 9. April 2012, 07:39

Toll. Hat ein halbes Jahr gehalten. Jetzt sind auf http://o28.shacknet.nu/wetterstation/gy ... ?anzeige=2 wieder häufig Ausfälle zu sehen.

Die Wind-Werte fehlen auch. Scheinbar ist nicht die Sensorplatine im Eimer. Vielleicht fehlt die Verbindung wieder komplett, weil der Goldcap wieder gestorben ist.

:-(
Benutzeravatar
DF3DCB
Vorstandskumpan
 
Beiträge: 585
Registriert: Freitag 1. September 2006, 18:05
Wohnort: Lennestadt-Meggen

Re: Reparaturversuch

Beitragvon DG2DBT » Montag 9. April 2012, 08:54

Moin,

als Fehlerquelle ist erstmal wieder alles möglich.
Und es handelt sich nicht um nur einen vereinzelten Aussetzer - schätze das wird nun wieder ein ständiger Begleiter bis zum nächsten / übernächsten Außeneinsatz.
Unterdimensioniert (spannungsmäßig) war der GC aber nicht...

Da haben wir echt das Gerät vom ganz schlechten Montag erwischt. :evil:
Für ein Gerät dieser Klasse hätte ich mehr erwartet.

Ob man für AREA17 dann doch das ULTIMETER 2100 ausprobieren sollte? Hat zwar auch Nachteile, wie z.B. nur die Anzeige eines Meßwertes auf der Konsole, erscheint aber eine Alternative zu sein.
Allerdings reizt es mich natürlich dennoch eine zweite DAVIS zu nehmen - soo viel Pech kann man ja nicht ein zweites Mal haben.

Ohne Vorstellung / Vorschlag wann bei mir die Zeit für einen Außeneinsatz (und auch die Routingumstellung Forum-PC) da sein wird.

73,
Tobias (DG2DBT)
Benutzeravatar
DG2DBT
Old Man
 
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 10:28
Wohnort: Finnentrop


Zurück zu Elektronik-AG und Wetterstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron